Endoskopie-Turm

Blick in den Darm des Gorillas

Veröffentlicht:

STUTTGART. Unter dem Motto "Was Menschen nützt, hilft auch den Tieren" hat das Stuttgarter Olgahospital einen ausgedienten Endoskopie-Turm an den Stuttgarter Zoo "Wilhelma" verschenkt.

Mit dem Endoskopie-Turm haben sie die Möglichkeit, Gorilla, Seelöwe und Co. schonend in Magen und Darm zu schauen.

Wichtig ist dies vor allem bei Seelöwen und Krokodilen, bei denen immer wieder Fremdkörper in die Becken fallen und dort von den Tieren verschluckt werden - angefangen bei Münzen, über Mützen bis hin zu Kuscheltieren.

Der Endoskopie-Turm stammt aus den 80er Jahren, verfügt noch über eine alte Fiberglasoptik, ist aber immer noch voll funktionsfähig. Zwischen dem Olgahospital und den Zootierärzten besteht bereits seit längerem ein intensiver Kontakt. (mm)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Frühjahrstagung des Hausärztinnen- und Hausärzteverbands

Herzinfarkt oder Panikattacke? Der Chatbot weiß Bescheid

Frühjahrstagung Hausärztinnen- und Hausärzteverband

Hausärztliche Versorgung als Kit für die Gesellschaft

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nach Aufruf der KV Hessen

Budget-Protest? Wesentliche Leistungen müssen erbracht werden!

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Lesetipps