Ärzte Zeitung online, 07.05.2018

China

Krankenschwestern üben Lächeln mit Essstäbchen

PEKING. Bei ihrer Arbeit ist den Schwestern des Dritten Krankenhauses der nordostchinesischen Stadt Handan mit Sicherheit nicht immer zum Lachen zumute. Sie wissen nun aber zumindest, wie sich ihre Vorgesetzten in der Volksrepublik ein korrektes Lächeln vorstellen: Mit Essstäbchen im Mund trainierten die Krankenschwestern am Montag für den "Welttag des Lächelns", den China laut den dortigen Staatsmedien am 8. Mai feiert.

Die Stäbchen-Übung ist in der Volksrepublik weit verbreitet und gehört etwa zur Ausbildung von Zug- oder Flugbegleitern. Das Holzstäbchen wird weit nach hinten geschoben, damit sich die Mundwinkel nach oben ziehen und einige Zähne sichtbar werden. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schützt Blutdrucksenkung auch vor Demenz?

Bei medikamentöser antihypertensiver Therapie war in einer US-Studie das Demenzrisiko deutlich reduziert. Das könnte eine Hoffnung für Demenz-Patienten sein. mehr »

Hausärzte zur Kooperation mit Pflegeheimen verpflichtet

Union und SPD bringen ihr zweites Gesetzespaket in der Gesundheitspolitik auf den Weg. Es geht um ein Milliarden Euro schweres Pflege-Programm. mehr »

"Keine Angst, man schläft nicht in der Praxis!"

Zwei Mediziner mit eigener Praxis berichten Jungärzten offen von Licht und Schatten der Niederlassung. mehr »