Ärzte Zeitung online, 07.05.2018

China

Krankenschwestern üben Lächeln mit Essstäbchen

PEKING. Bei ihrer Arbeit ist den Schwestern des Dritten Krankenhauses der nordostchinesischen Stadt Handan mit Sicherheit nicht immer zum Lachen zumute. Sie wissen nun aber zumindest, wie sich ihre Vorgesetzten in der Volksrepublik ein korrektes Lächeln vorstellen: Mit Essstäbchen im Mund trainierten die Krankenschwestern am Montag für den "Welttag des Lächelns", den China laut den dortigen Staatsmedien am 8. Mai feiert.

Die Stäbchen-Übung ist in der Volksrepublik weit verbreitet und gehört etwa zur Ausbildung von Zug- oder Flugbegleitern. Das Holzstäbchen wird weit nach hinten geschoben, damit sich die Mundwinkel nach oben ziehen und einige Zähne sichtbar werden. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »