Ärzte Zeitung online, 29.12.2018

Fünf Jahre nach Unfall

Wie geht es Michael Schumacher?

Vor fünf Jahren verunglückte Michael Schumacher beim Skilaufen. Seitdem erholt sich der Formel-1-Rekordweltmeister von den Folgen seines Sturzes – abgeschirmt von der Öffentlichkeit.

Wie geht es Michael Schumacher?

Ein Bild von Michael Schumacher aus seiner Zeit als Formel-1-Fahrer.

© Max Rossi / picture alliance / Reuters (Archivbild)

LEIPZIG. Auch fünf Jahre nach dem Skiunfall am 29. Dezember 2013 in den französischen Alpen ist der gesundheitliche Zustand von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher nicht bekannt.

Der siebenmalige Champion, der am 3. Januar 50 Jahre alte wird, befindet sich seit September 2014 in seiner Schweizer Wahlheimat Gland am Genfer See. Dort erholt sich Schumacher weiterhin von der Öffentlichkeit abgeschirmt von seinem Sturz.

Er war damals mit dem Kopf auf einen Felsen geschlagen. Der Helm, den Schumacher trug, war beim Aufprall kaputt gegangen. Er erlitt ein schweres Schädel-Hirn-Trauma, musste notoperiert werden.

Sein Zustand sei weiterhin „außerordentlich ernst“, hieß es am Tag nach dem Unfall und einer weiteren Operation am Abend. Er habe weit verbreitete Verletzungen im Gehirn. „Wir sind beunruhigt über seinen Zustand“, betonte sein damals behandelnder Arzt.

Die Familie gibt keine Informationen mehr über den Vater einer Tochter und eines Sohnes bekannt und verweist auf die Privatsphäre, die Schumacher einst selbst mit Blick auf seine Familie so wichtig war.

„Es war natürlich ein Schock für alle“, sagte Nico Rosberg, der Schumachers letzter Teamkollege in der Formel 1 bei Mercedes war, zur Unfallnachricht vor fünf Jahren. Bis heute ist die Anteilnahme an Schumachers Schicksal ungebrochen. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Sauerbruch – ein Arzt mit vielen Facetten

Er war bereits zu Lebzeiten ein berühmter Arzt. Das Medizinhistorische Museum der Charité versucht, die vielen Facetten im Leben und Wirken von Ferdinand Sauerbruch zu fassen. mehr »

Gut eine halbe Milliarde Euro mehr Honorar

Ärzte und Krankenkassen haben ihre Honorarverhandlungen für 2020 abgeschlossen. Künftig werden Videosprechstunden besser vergütet. mehr »

Zeitdruck und Kollegen stressen im Büro

Im Vergleich zu den USA oder Japan sind die Arbeitszeiten in Deutschland eher kurz. Doch das heißt nicht, dass es am Arbeitsplatz entspannt zugeht. mehr »