Ärzte Zeitung, 17.01.2005

Italiener raspeln jetzt Süßholz

Nach Einführung des strengen Rauchverbots in Italien erleben "Ersatz-Zigaretten" einen Boom. So werden allerorts Süßholz-Wurzeln verkauft: Die ungeschälten Lakritz-Stangen liegen nicht nur wie ein Glimmstengel in der Hand, an ihnen kann man auch "ziehen" wie an einer echten Zigarette.

Die Wurzeln der Spezies "Glycyrrhiza glabra" haben einen süßlichen Geschmack, der sich beim Knabbern im Mund ausbreitet. Findige Verkäufer wittern das große Geschäft und verlangen einen Euro pro Lakritz-Stange, die Produzenten verlangen einen Euro fürs Kilo. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »