Ärzte Zeitung, 18.05.2005

107jährige für Wahl registriert

GAZA (dpa). Eine 107jährige Palästinenserin wird die wohl älteste Wählerin bei den bevorstehenden Parlamentswahlen in den Palästinensergebieten sein.

Hakema Darvish Sheikh al Ibid hatte sich nach Angaben der Wahlkommission am Montag in einem Wahlzentrum in Rafah für die Wahl am 17. Juni eingetragen.

Dabei hatte sie ein Ausweispapier aus dem Jahre 1898 vorgelegt. Damals war Palästina unter britischem Mandat. Laut dem Wahlgesetz darf jeder Palästinenser ab dem 18. Lebensjahr an der Wahl teilnehmen.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »

Lauterbach will Erstkontakte extra vergüten

"Erstkontakte sollen sich lohnen": Mit einem Sonderbudget für Erstkontakte bei Fachärzten will der SPD-Gesundheitspolitiker Professor Karl Lauterbach Ungerechtigkeiten bei der Terminvergabe beseitigen. mehr »