Ärzte Zeitung, 07.07.2005

Komet-Beschuß stört Horoskope

Der erfolgreiche Beschuß des Kometen Tempel-1 gefährdet nach Ansicht einer russischen Astrologin ihre berufliche Existenz. Marina Bai habe Schadenersatzklage eingereicht gegen das Experiment "Deep Impact", berichtete die Moskauer Zeitung "Iswestija" am Dienstag.

Weil der getroffene Komet seine Laufbahn geändert habe, sei "die Harmonie im Weltall gestört", so daß Bais Horoskope nicht mehr stimmten. Die US-Raumfahrtbehörde soll nun die astronomische Summe von 8,7 Milliarden Rubel (255 Millionen Euro) Schadenersatz zahlen.

Zu einem ersten Gerichtstermin am Montag, mit dem die Astrologin das Experiment noch verhindern wollte, erschienen die NASA-Vertreter nicht. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »

Lauterbach will Erstkontakte extra vergüten

"Erstkontakte sollen sich lohnen": Mit einem Sonderbudget für Erstkontakte bei Fachärzten will der SPD-Gesundheitspolitiker Professor Karl Lauterbach Ungerechtigkeiten bei der Terminvergabe beseitigen. mehr »