Ärzte Zeitung, 07.07.2005

Komet-Beschuß stört Horoskope

Der erfolgreiche Beschuß des Kometen Tempel-1 gefährdet nach Ansicht einer russischen Astrologin ihre berufliche Existenz. Marina Bai habe Schadenersatzklage eingereicht gegen das Experiment "Deep Impact", berichtete die Moskauer Zeitung "Iswestija" am Dienstag.

Weil der getroffene Komet seine Laufbahn geändert habe, sei "die Harmonie im Weltall gestört", so daß Bais Horoskope nicht mehr stimmten. Die US-Raumfahrtbehörde soll nun die astronomische Summe von 8,7 Milliarden Rubel (255 Millionen Euro) Schadenersatz zahlen.

Zu einem ersten Gerichtstermin am Montag, mit dem die Astrologin das Experiment noch verhindern wollte, erschienen die NASA-Vertreter nicht. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

3-D-Druck ersetzt Gips-Zahnabdrücke

Die 3-D-Technologie hat längst Einzug in die Medizin gehalten. In München gibt es eine volldigitale Kieferorthopädie-Praxis. Vom Scan bis zum 3-D-Druck des Zahnmodells läuft alles digital. mehr »

Hilfe für die Seele gefordert

Eine Krebsdiagnose ist ein Schock. Die Psychoonkologie soll helfen. Aber die Unterstützung ist wenig bekannt und unterfinanziert. mehr »