Ärzte Zeitung, 12.09.2005

Plastikwannen, verzweifelt gesucht

Einen Sturm der Hilfsbereitschaft hat ein Notruf des Düsseldorfer Schauspielhauses ausgelöst, das für eine "Macbeth"-Inszenierung gelbe Plastikwannen gesucht hatte.

Mehr als 500 Anrufer aus ganz Deutschland hätten sich in den vergangenen drei Tagen wegen der Wannen gemeldet, schilderte der Chef der Theater-Requisite, Lothar Repschläger, am Freitag: "Die Resonanz war absolut, ich komme gar nicht mehr nach!"

Wegen des aufwendigen Transports der sperrigen Wannen habe er bislang nur Angebote aus der Stadt und der Region angenommen. Allerdings hätten einige theaterbegeisterte Wannenbesitzer den kostspieligen Transport sogar spenden wollen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »