Ärzte Zeitung, 18.11.2005

"Aqua-Fitness" fürs Hündchen

Da kann mancher zweibeinige Senior vor Neid nur erblassen: Wohlhabenden Japanern ist nichts gut genug für ihre in die Jahre gekommenen Hündchen.

Von "Wellness"-Programmen über "Aqua- Fitness" bis zu Massage-Therapie: Immer mehr der schätzungsweise über zwölf Millionen Hunde im Lande erfreuen sich auf ihre alten Tage eines rundum verwöhnten Lebens.

Die Fürsorge ihrer meist älteren Herrchen und Frauchen, die über viel Zeit und Geld verfügen, verschafft dem lukrativen Haustiermarkt in Japan laut der Zeitung "Asahi" einen wahren Boom bei teuerem Gesundheitsfutter und Dienstleistungen wie Wassertreten in exklusiven Hundeclubs. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Stammzelltherapie stoppt aggressive MS

Je früher, desto wirksamer – auch bei der autologen Stammzelltransplantation: Die Aktivität der Multiplen Sklerose lässt sich wohl komplett unterbinden, wenn die Methode als First-line-Therapie eingesetzt wird. mehr »