Ärzte Zeitung, 28.02.2006

Kulinarisches in Krankenlagern

Alles andere als fades Diät-Essen erwartet Gäste in zwei ehemaligen Krankenlagern in Mainz und Wiesbaden: In den Restaurants "Heilig Geist" und "Spital" werden kulinarische Köstlichkeiten statt bittere Pillen serviert.

Wo im 13. Jahrhundert noch kranke Menschen gepflegt wurden, können Genießer heute in der Mainzer Kneipe "Heilig Geist" in Gewölben Leckereien wie selbstgemachte Zitronen-Limonade oder Rumgugelhupf mit Schokolade genießen.

Das "Spital" war einst die erste Krankenstation Wiesbadens und lockt Besucher heute mit frisch hergestellten Cheese-Burgern und Salaten. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »