Ärzte Zeitung, 02.02.2007

FUNDSACHE

Österreich, Europas schwerstes Land!

Österreich ist das schwerste Land Europas! Nein, dabei geht es keineswegs um die Pfunde seiner Bürger, sondern um das Gewicht der Landmasse, genauer der Erdkruste in den Grenzen der einzelnen Staaten.

Österreich hat seine Spitzenstellung vor allem den Alpen zu verdanken, wie Wissenschaftler der Technischen Universität Wien sowie der Universität Leeds bei Vermessungen der Erdkruste aller europäischen Länder herausgefunden haben. Österreich wiegt danach 112 Milliarden Tonnen pro Quadratkilometer.

Wöge man das ganze Land, so schlügen 9 400 000 Milliarden Tonnen zu Buche, wie die Online-Agentur Ananova ausführt. Deutschland ist zwar viermal so groß wie Österreich, wiegt aber mit 28 000 000 Milliarden Tonnen vergleichsweise wenig, da sein Durchschnittsgewicht nur 78,4 Milliarden Tonnen pro Quadratkilometer beträgt. Als Leichtgewicht rangiert die Bundesrepublik damit auch hinter Großbritannien. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »