Ärzte Zeitung, 26.04.2007

FUNDSACHE

Kaffeedusche macht sauber und wach

Für Leute, die morgens keine Zeit haben, um sowohl zu duschen als auch danach noch eine Tasse Kaffee zu trinken, hat eine britische Firma jetzt das passende Produkt entwickelt: koffeinierte Seife.

Das Unternehmen Think Geek nennt seine Seife "Shower Shock" und verspricht, dass der Koffeinanteil, den die Haut beim Duschvorgang absorbiert, etwa dem von zwei Tassen Kaffee entspricht. Damit man danach trotzdem angenehm riecht, sind der Seife weitere Ingredienzen wie Pfefferminze und Zitrusöl beigemischt, berichtet die Online-Agentur Ananova.

Wer seinen ganzen Körper mit "Shower Shock" einseife, fühle sich nachher, als ob er starken Kaffee getrunken habe, verspricht Jennifer Kuropkat von Think Geek. "Ihr Blutdruck steigt, und Sie fühlen sich wach und munter." Der Effekt halte vier Stunden an. Ausdrücklich warnt die Firma jedoch Schwangere und Kinder davor, ihr Produkt anzuwenden. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Neue Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. Das weckt Hoffnungen. mehr »

Was die Datenschutz-Folgenabschätzung ist

Praxen, Kliniken und MVZ, die in großem Stil Patientendaten verarbeiten, müssen laut DSGVO eine Datenschutz-Folgenabschätzung absolvieren. Medizinrechtler erläutern, wie das geht und was das überhaupt ist. mehr »

Tele-Hausarzt horcht aus der Ferne ab

Dr. Rafael Walocha betreut als Tele-Hausarzt Bewohner eines Pflegeheims per Video. Dabei kann er die Patienten sogar elektronisch auskultieren. Arzt und Patienten sind begeistert. mehr »