Ärzte Zeitung, 27.04.2007

Messwein für Knastinsassen

Trotz Alkoholverbots sollen Gefängnisinsassen in Neuseeland demnächst wieder Messwein trinken dürfen.

Gegen die Verbannung von Alkohol auch aus den Gefängnisgottesdiensten hatte die Katholische Kirche protestiert. Denn eine heilige Messe müsse mit Wein gefeiert werden, der Alkohol enthalte, so das Argument.

Die Regierung will daher das Regelwerk überprüfen lassen. "Ich will ja die Rehabilitation der Gefangenen und ihre Wiedereingliederung in die Gesellschaft, auch die Kirche, fördern", räumte der zuständige Staatssekretär Damien O‘Connor ein. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4684)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »