Ärzte Zeitung, 03.08.2007

Sport mit Handicap

Ein 14-Jähriger aus England hat zehn Jahre lang ein normales Leben geführt, obwohl sein Genick gebrochen war. Alfie Tyson-Brown spielte Rugby, surfte, fuhr Mountain-Bike und Rollerblades.

An seiner Verletzung, die er sich beim Spielen zugezogen hat, hätte er jeder Zeit sterben können, sagen die Ärzte. Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, wurde Alfies Fraktur erst entdeckt, als der Teenager wegen Gedächtnisstörungen in einem Krankenhaus untersucht wurde. Sogleich brachte man ihn in den OP, wo er dreieinhalb Stunden operiert wurde. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oft auch knifflige AU-Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »