Ärzte Zeitung, 16.10.2007

FUNDSACHE

Prügelnde Nonnen werden getrennt

Ein italienischer Konvent soll geschlossen werden, nachdem die drei letzten verbliebenen Nonnen so aneinander gerieten, dass eine von ihnen im Krankenhaus endete.

Im Santa Clara Konvent in Bari herrschte schon lange Unfrieden. Die dort lebenden Nonnen gehören zum Clarissen-Orden, einem der strengsten der katholischen Kirche. Schwester Annamaria und Schwester Gianbattista hielten sich an die Regeln, doch die Gewohnheiten der Oberin Schwester Liliana trieben sie eigenen Aussagen nach in den Wahnsinn.

Irgendwann stürzten sie sich auf ihre Ordensschwester und zerkratzten ihr das Gesicht. Nach einem Aufenthalt im Krankenhaus kehrte Schwester Liliana in ihr Kloster zurück. Ihre Schwestern sind inzwischen in einem anderen Konvent untergekommen.

Liliana hingegen will trotz eines Schließbeschlusses des Erzbischofs bleiben. 44 Jahre lang hat sie bis auf ihren Klinikaufenthalt kein einziges Mal das Kloster verlassen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »