Ärzte Zeitung, 14.11.2007

FUNDSACHE

Nur Swahili war ein bisschen schwierig

Großbritannien staunt derzeit über einen zehnjährigen Jungen, der zwar Arzt werden will, sich aber als Sprachgenie entpuppt und inzwischen zehn Fremdsprachen kann.

Arpan Sharma aus Oldbury in der englischen Region West Midlands hat mit sieben Jahren Italienisch gelernt, mit acht Jahren Deutsch und mit neun Spanisch. Im Vergleich zu anderen Sprachen sei dies nicht besonders schwierig gewesen, sagte Arpan der Zeitung "The Mirror": "Swahili zu lernen, war sicher eine der größten Herausforderungen, denen ich mich bisher gestellt habe, und Mandarin-Chinesisch war ebenso schwer."

Die meisten Sprachen hat sich Arpan per Sprach-CD selbst beigebracht. Von seinen Eltern hat der Grundschüler zudem Hindi gelernt. Darüber hinaus beherrscht er Französisch, Polnisch, Thai und Lugandan, ein Dialekt aus Uganda. Befragt nach seinem Berufswunsch, antwortet Arpan jedoch nicht Dolmetscher, sondern Chirurg. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »