Ärzte Zeitung, 27.02.2008

FUNDSACHE

Wer ist die älteste Frau der Welt?

Eine Palästinenserin nennt die mit 114 Jahren laut Guinness Buch der Rekorde älteste Frau der Welt einen "Youngster". Sie selbst sei sechs Jahre älter!

Mariam Amash, die in der vorwiegend von Arabern bevölkerten Stadt Jisr az-Zarqa in Israel lebt, hat zehn Kinder, 120 Enkel, 250 Urenkel und 30 Ururenkel. Als sie einen neuen Pass beantragte, kam zutage, dass sie womöglich die älteste Frau der Welt ist. Das Dokument, das sie vorlegte, war von türkischen Behörden ausgestellt. Zu Ende des 19. Jahrhunderts herrschten osmanische Türken über die Region.

Die von Beduinen abstammende Greisin will noch mindestens zehn Jahre leben, sagt sie. Das Geheimnis ihres Alters erklärt sie mit gesunder Ernährung - vorwiegend esse sie Gemüse. Beim Guinness Buch der Rekorde will man jetzt prüfen, ob Mariam Amash anstelle der 114-jährigen US-Amerikanerin Edna Parker künftig als älteste Frau der Welt geführt wird. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »