Ärzte Zeitung, 30.05.2008

FUNDSACHE

Warum Frau T. kein leichtes Mädchen ist

Eine Rumänin war das Geschwätz ihrer Nachbarn so leid, dass sie sich von einem Gynäkologen ihre Jungfernschaft bescheinigen ließ - und das im Alter von 60 Jahren!

Rodica T. aus Bacau im Osten Rumäniens ließ das Dokument ihrer Jungfräulichkeit anschließend den Nachbarn zukommen, um die Gerüchte ein für alle Mal zu beenden.

"Ich hatte genug von dem Klatsch meiner Nachbarn", sagte die 60-Jährige einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge. "Sie sagten, dass die Männer bei mir ein- und ausgingen, sowohl tagsüber als auch des Nachts."

Doch jene Männer, die hin und wieder zu ihr nach Hause kämen, seien lediglich Verwandte, die ihr bei Arbeiten im Haus hülfen, so Rodica T. "Anschuldigungen wie diese an eine Frau meines Alters sind abscheulich. Ich hoffe, nun werden sie alle ihren Mund halten. Zu behaupten, ich sei ein leichtes Mädchen, ist wirklich empörend." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »