Ärzte Zeitung, 30.05.2008
 

FUNDSACHE

Warum Frau T. kein leichtes Mädchen ist

Eine Rumänin war das Geschwätz ihrer Nachbarn so leid, dass sie sich von einem Gynäkologen ihre Jungfernschaft bescheinigen ließ - und das im Alter von 60 Jahren!

Rodica T. aus Bacau im Osten Rumäniens ließ das Dokument ihrer Jungfräulichkeit anschließend den Nachbarn zukommen, um die Gerüchte ein für alle Mal zu beenden.

"Ich hatte genug von dem Klatsch meiner Nachbarn", sagte die 60-Jährige einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge. "Sie sagten, dass die Männer bei mir ein- und ausgingen, sowohl tagsüber als auch des Nachts."

Doch jene Männer, die hin und wieder zu ihr nach Hause kämen, seien lediglich Verwandte, die ihr bei Arbeiten im Haus hülfen, so Rodica T. "Anschuldigungen wie diese an eine Frau meines Alters sind abscheulich. Ich hoffe, nun werden sie alle ihren Mund halten. Zu behaupten, ich sei ein leichtes Mädchen, ist wirklich empörend." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Harter Tobak für die Tabakbranche

Was soll die Politik gegen Nikotinsucht tun? Wie schädlich sind Tabakerhitzer? Diese Fragen beschäftigten die diesjährige Tabakkontroll-Konferenz. mehr »

Das Transplantationsgesetz und seine Folgen

Vor 20 Jahren ging das Transplantationsgesetz an den Start. Was hat sich seitdem verändert? Eine Hoffnung zumindest hat sich nicht erfüllt: die Zunahme postmortaler Organspenden. mehr »

Brexit und NHS - Es gilt das gebrochene Wort

Von den Ankündigungen der "Leave Campaign" ist nichts übrig. 350 Millionen Pfund sollte der Gesundheitsdienst NHS nach dem Brexit mehr bekommen. Geld, das dringend gebraucht wrüde. mehr »