Ärzte Zeitung, 16.06.2009

Fundsache

Herrenlose Schuhe auf der Autobahn

"Hund auf der Fahrbahn" oder "Reifenteile auf der Spur" - diese Meldungen im Radio sind üblich. Nicht thematisiert, aber dennoch mysteriös sind herrenlose Schuhe auf der Autobahn. Wie kommen die dahin? Die Theorien sind vielfältig: Die Treter stammen von grausigen Unfällen oder von im Auto streitenden Paaren, wo nicht nur die Fetzen, sondern auch die Schuhe aus dem Fenster fliegen.

Beim Landesbetrieb für Mobilität in Rheinland-Pfalz glaubt man, die Ursache zu kennen: Lkw-Fahrer tragen im Führerhaus andere Schuhe als auf dem Rastplatz und vergessen sie beim Losfahren auf dem Trittbrett - der Fahrtwind treibt sie dann auf die Straße.

Stöckelschuhe landen auf der Autobahn, da einige Frauen beim Fahren bequeme Schuhe tragen, auf der Raststätte die Schuhe wechseln und sie vor dem Weiterfahren auf dem Autodach "zwischenlagern" - und vergessen. (dpa/bee)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Beginnt die MS im Dünndarm?

Im Dünndarm werden wohl "Schläfer-T-Zellen" aktiviert, die eine MS triggern. Jetzt sind Forscher auf der Suche nach dem Auslöser – und haben Keime im Verdacht. mehr »

Wie die Neurologie von der Flüchtlingskrise profitiert

Migranten sind für Europa eine Herausforderung, doch sie bringen auch neue Erkenntnisse: Mediziner können durch Zuwanderer erforschen, wie Gene und Umwelt mit neurologischen Krankheiten zusammenhängen. mehr »

Hausbesuche bringen wohl mehr Honorar

Beim GKV-Spitzenverband gilt als ausgemacht, dass die Ärzte für eine Ausweitung der Mindestsprechzeiten nur sparsam honoriert werden sollen. Das Honorarsystem soll keine Gelddruckmaschine für Ärzte sein. Eine Ausnahme könnte es geben: Hausbesuche. mehr »