Ärzte Zeitung, 12.04.2010

Fundsache

Dutch heißt nicht Deutsch

Ehrlich währt am längsten. Das musste jetzt auch ein dänischer Schüler einsehen, dessen dumm-dreiste Mogelei aufflog, weil er "Dutch" für "Deutsch" hielt.

Der Neuntklässler, Pennäler der Ådalen-Privatschule in Ish¢j bei Kopenhagen, sollte einen dänischen Text ins Deutsche übertragen. In Zeiten des Internets kein Problem, dachte er und schickte das Original durch eine Online-Übersetzungsmaschine. Das Ergebnis präsentierte er stolz seinem Lehrer.

Dumm nur, dass der Schüler bei "Google Translate" eine falsche Sprache angegeben hatte, nämlich "Dutch" statt "German". So lieferte er seine Hausaufgabe in astreinem Niederländisch ab und erhielt dafür eine glatte Null, was unserer Sechs entspricht.

Wie der "Spiegel" berichtet, versuchte die Mutter des Moglers ihren Sohn noch zu decken, sein Lehrer jedoch blieb hart: Holländisch war nicht verlangt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3204)
Organisationen
Google (418)
Spiegel (1128)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Was Patienten ihrem Arzt verschweigen

Als Arzt muss man damit rechnen, dass Patienten nicht alle gesundheitsrelevanten Infos offenlegen. Wann und warum sie diese verheimlichen, haben Psychologen analysiert. mehr »

Möglicher Prognosemarker entdeckt

Forscher haben einen Biomarker entdeckt, der bei Prostatakrebs-Patienten früh auf einen aggressiven Verlauf hinweisen könnte – und ein Computermodell entwickelt, das bei der Vorhersage hilft, wie sich der Tumor entwickelt. mehr »

Gewichtheben enttarnt Koronaranomalie

Krafttraining zur KHK-Prävention: Das funktionierte bei einem jungen Gewichtheber – allerdings auf unvorhergesehene Weise. mehr »