Ärzte Zeitung, 27.05.2010

Fundsache

Pupsen im Ehebett? Kein Problem!

Eine Decke, die üble Gerüche absorbieren soll, ist derzeit der Hit im Internet. Das Angebot richtet sich an Eheleute, deren Partner zur Flatulenz neigen.

Die sogenannte "Bessere Ehe Decke" wird in einem Film beworben, der mehr als eine Million Mal im Internet-Portal YouTube angeklickt worden ist. Erfinder ist Francis Bibbois, ein Wissenschaftler aus Denver. Eigenen Angaben zufolge kam er während einer Jagd auf seine revolutionäre Idee. Zu diesem Zweck nämlich trug er einen Anzug, dessen Material ihm erlaubte, unbemerkt zu pupsen.

In seinem Labor forschte er weiter und entwickelte eine Decke aus Aktivkohlefasern. Den Prototyp brachte Bibbois bereits vor 15 Jahren heraus - doch erst jetzt hat die Welt Wind davon bekommen. Der Hersteller wirbt damit, dass man die Ehe-Decke nur alle vier Jahre in die Waschmaschine stecken muss. (Smi)

Zum Verkaufsvideo der Pupsdecke auf YouTube

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Organisationen
YouTube (68)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Diese Akuttherapie lässt Hypertoniker Berge erklimmen

Wenn Hypertoniker in großen Höhen kraxeln, steigt ihr Blutdruck viel stärker an als bei ähnlicher Belastung auf tieferem Niveau. Eine Akuttherapie kann dagegen helfen, berichten Ärzte. mehr »

Der Trend zur Knieprothese

Bundesweit werden immer mehr künstliche Kniegelenke eingesetzt - zunehmend auch bei Jüngeren. Medizinisch erklärbar sei der Trend nicht, so die Bertelsmann-Stiftung. Die Autoren vermuten finanzielle Gründe dahinter und geben Ärzten Tipps. mehr »

Sieben Forderungen sollen Modelprojekt ARMIN voran bringen

Bereits seit 2014 läuft die Arzneimittelinitiative "ARMIN" in Sachsen und Thüringen. Die Beteiligten des Modellprojekts haben jetzt Bilanz gezogen und sieben Forderungen an die Politik übergeben. mehr »