Ärzte Zeitung, 15.10.2010
 

Fundsache

Kaderschmiede für Premierminister?

Ein 15-jähriger Brite, der noch nie zur Schule gegangen ist, hat jetzt einen Platz an der britischen Elite-Universität Cambridge gewonnen. Damit ist er der jüngste Student seit mehr als 200 Jahren.

Arran Fernandez aus Surrey im Süden Englands wurde bislang ausschließlich von seinem Vater Neil unterrichtet. Am Fitzwilliam College der Cambridge University will er nun Mathematik studieren. Er sei zwar aufgeregt, ließ er die "Daily Mail" wissen. "Aber ich bin gewohnt, immer der Jüngste zu sein." So hat er das General Certificate of Secondary Education (GCSE), das etwa dem deutschen Realschulabschluss entspricht, schon im Alter von fünf Jahren erworben. Einen jüngeren Studenten als Arran hatte die Cambridge University seit 1773 nicht mehr. Damals schrieb sich im Alter von 14 Jahren William Pitt der Jüngere ein, der später Premierminister von Großbritannien wurde. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Überlebensvorteil bei Übergewicht nur ein Trugschluss?

Übergewicht ist ein kardiovaskulärer Risikofaktor, doch wer schon eine entsprechende Erkrankung hat, lebt länger. Stimmt dieses "Adipositas-Paradox" vielleicht gar nicht? mehr »

Digitalisierung – Ärzte zwischen Hoffnung und Ernüchterung

Viele Ärzte im Krankenhaus verbinden mit der Digitalisierung die Hoffnung auf Arbeitserleichterungen. Zugleich beklagen sie mangelhafte Vorbereitung und Umsetzung, so eine Umfrage. mehr »

Oh, Britannia! Was hat der "Brexismus" aus dir gemacht?

Von wegen Tea Time, Queen und Linksverkehr: Nicht nur der Blick der Briten auf die EU hat sich geändert. Umgekehrt blicken auch Menschen weit außerhalb Europas inzwischen mit Unverständnis auf die Insel. mehr »