Ärzte Zeitung, 15.10.2010

Fundsache

Kaderschmiede für Premierminister?

Ein 15-jähriger Brite, der noch nie zur Schule gegangen ist, hat jetzt einen Platz an der britischen Elite-Universität Cambridge gewonnen. Damit ist er der jüngste Student seit mehr als 200 Jahren.

Arran Fernandez aus Surrey im Süden Englands wurde bislang ausschließlich von seinem Vater Neil unterrichtet. Am Fitzwilliam College der Cambridge University will er nun Mathematik studieren. Er sei zwar aufgeregt, ließ er die "Daily Mail" wissen. "Aber ich bin gewohnt, immer der Jüngste zu sein." So hat er das General Certificate of Secondary Education (GCSE), das etwa dem deutschen Realschulabschluss entspricht, schon im Alter von fünf Jahren erworben. Einen jüngeren Studenten als Arran hatte die Cambridge University seit 1773 nicht mehr. Damals schrieb sich im Alter von 14 Jahren William Pitt der Jüngere ein, der später Premierminister von Großbritannien wurde. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Neue Leitlinie zum Kopfschmerz durch Schmerzmittel-Übergebrauch

Schmerzmittel können vorbestehende Kopfschmerzen verstärken und chronifizieren - wenn man sie zu oft, zu lange oder zu hoch dosiert einnimmt. Eine neue Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte solchen Patienten helfen können. mehr »

Nicht nur zu viel LDL-C ist schädlich

Atherosklerose entsteht offenbar nicht nur, wenn zu viel LDL-Cholesterin im Blut zirkuliert. Der Aufbau der Partikel scheint ebenfalls eine wichtige Rolle zu spielen – und hier lässt sich therapeutisch eingreifen, wie Wissenschaftler zeigen. mehr »