Ärzte Zeitung, 12.05.2011

Fundsache

Gegelte Haare? Runter vom Platz!

Ein australischer Football-Spieler wurde des Platzes verwiesen, weil seine Haare "zu gefährlich" seien. Nathan Van Someren, Mittelfeldspieler bei den Simpson Tigers, hat eine Irokesenfrisur. Im Spiel gegen Otway Distric wurde ihm das zum Verhängnis.

Als ihn Schiedsrichter Don Wheadon unter Hinweis auf seine stachelige Frisur vom Platz schickte, glaubte Van Someren zunächst an einen Witz. Doch der Referee meinte es ernst. Die gegelten Spitzen seiner Haare könnten das Auge eines Mitspielers verletzen.

"Schon vor dem Spiel kam er zu mir und sagte: ‚So können Sie Ihre Haare nicht tragen, das ist zu gefährlich‘", erzählte Van Someren dem Internetportal Couriermail. Im dritten Viertel erhielt er dann eine gelbe Karte.

Wheadon habe gesagt: "Ich dachte, ich hätte Sie darauf hingewiesen, dass Sie Ihr Haar nicht in dem Stil tragen dürfen." Er musste 15 Minuten vom Platz. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Quereinstieg zum Hausarzt – reicht ein Jahr Weiterbildung?

Der Deutsche Hausärzteverband warnt vor einer Verwässerung der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Ein Jahr Weiterbildung reiche nicht für Umsteiger aus der Klinik. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »