Ärzte Zeitung, 12.05.2011

Fundsache

Gegelte Haare? Runter vom Platz!

Ein australischer Football-Spieler wurde des Platzes verwiesen, weil seine Haare "zu gefährlich" seien. Nathan Van Someren, Mittelfeldspieler bei den Simpson Tigers, hat eine Irokesenfrisur. Im Spiel gegen Otway Distric wurde ihm das zum Verhängnis.

Als ihn Schiedsrichter Don Wheadon unter Hinweis auf seine stachelige Frisur vom Platz schickte, glaubte Van Someren zunächst an einen Witz. Doch der Referee meinte es ernst. Die gegelten Spitzen seiner Haare könnten das Auge eines Mitspielers verletzen.

"Schon vor dem Spiel kam er zu mir und sagte: ‚So können Sie Ihre Haare nicht tragen, das ist zu gefährlich‘", erzählte Van Someren dem Internetportal Couriermail. Im dritten Viertel erhielt er dann eine gelbe Karte.

Wheadon habe gesagt: "Ich dachte, ich hätte Sie darauf hingewiesen, dass Sie Ihr Haar nicht in dem Stil tragen dürfen." Er musste 15 Minuten vom Platz. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3204)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Versorgung psychisch kranker Kinder ist ein Flickenteppich

Der Trend bei den psychischen Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen ist stabil. Eine einheitliche Versorgungslandschaft besteht in Deutschland aber nach wie vor nicht. mehr »

„Mütter sind die zentralen Ansprechpartner“

In dieser Woche werben Urologen für die HPV-Impfung. Vor allem bei Jungen besteht Nachholbedarf. Wie können sie für eine Impfung gewonnen werden? mehr »

Mama leckt den Schnuller ab – kein Tabu

Botschaft einer neuen US-Studie: Das Ablutschen kann Vorteile fürs Immunsystem der Kinder haben. mehr »