Ärzte Zeitung, 16.08.2011

Fundsache

Jonathan, 178 Jahre, ein alter Angeber

Eine Fotografie aus der Zeit des Burenkriegs konnte dabei helfen, die älteste Schildkröte der Welt zu identifizieren. Sie heißt Jonathan und lebt auf der Insel St. Helena im Südatlantik.

Das Schwarz-Weiß-Foto, das auf einer Auktion kürzlich für 4600 Euro den Besitzer wechselte, zeigt Jonathan mit einem Gefangenen des Burenkriegs (1899-1902). Wie die Zeitung "The Telegraph" berichtet, ergaben Nachforschungen, dass die Schildkröte auf dem Bild noch immer lebt.

Jonathan war 1882 auf die Insel gebracht worden und damals schon mindestens 50 Jahre alt. Knapp 20 Jahre später entstand das Foto. Heute ist Jonathan mindestens 178 Jahre alt und damit die älteste Schildkröte der Welt.

Wenn auch auf einem Auge blind, sei Jonathan noch immer aktiv, teilte ein Sprecher der Tourismusbehörde St. Helenas mit, er liebe die Aufmerksamkeit und sei ein "echter Angeber". (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »