Ärzte Zeitung, 16.12.2011
 

Humor

Wenn Mama den Daumen zückt

Wenn Mama den Daumen zückt

Spätestens zu Weihnachten bekommt sie fast jeder: die geballte Ladung Familie mit all ihren skurrilen Charakteren.

Genau der richtige Zeitpunkt, um ein wenig in Ralf Schmitz' neuem Buch "Schmitz Mama" zu stöbern. Denn dann sieht man die eigene Familie wieder mit einem süffisanten Lächeln.

Schließlich gibt es einen echten Leidensgenossen, dessen "Omma" schon vor der Bescherung hackedicht ist, weil sie beim Nachmittagskaffee den Eierlikörkuchen, in dem sie versehentlich zwei Flaschen Likörchen verarbeitet hat, nahezu allein aufisst.

Aber auch weil Mama selbst ihrem über 30-jährigen Sohn noch mit angefeuchtetem Daumen Essensreste aus dem Gesicht wischt und überhaupt gerne peinliche Geschichten von "klein Ralfi" zum besten gibt. Rebekka Höhl

Ralf Schmitz: Schmitz` Mama. Fischer-Verlag, Frankfurt, September 2011. 336 Seiten, 9,99 Euro. ISBN: 9783596191109.

Topics
Schlagworte
Buchtipp (276)
Personen
Rebekka Höhl (555)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

"Super Mario" hält Senioren geistig fit

3D-Computerspiele trainieren die räumliche Orientierung älterer Menschen - und schützen einer Studie zufolge vor Demenz. mehr »

Mehr Qualität beim Ultraschall nötig

Bei Diagnosen im Bauchraum erreicht ein nicht ausreichend qualifizierter Arzt nur eine geringe Treffsicherheit. Anlass für die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin für klare Qualitätsregelungen zu plädieren. mehr »

Das "Gewebefenster" ist wichtig!

Warum nach sechs Stunden keine Thrombektomie mehr veranlassen, wenn es noch gute Chancen auf funktionelle Verbesserungen gibt? Das fragen sich wohl viele Neuroradiologen. mehr »