Ärzte Zeitung, 16.12.2011

Roman

Tragisches Märchen zweier Geschwister

Tragisches Märchen zweier Geschwister

Die Geschwister Thomas und Ella sehnen sich nach Liebe der Mutter - aber Bildhauerin Käthe erfüllt sie nicht, im Gegenteil.

Es schmerzt, wie viel die Kinder für ein liebes Wort von ihr tun - doch Käthe, die zwei weitere Kinder in ein Heim abschiebt, erniedrigt Thomas und Ella, verpflichtet sie zur Hausarbeit und lässt zu, dass ihnen von ihren Männer-Besuchen Gewalt angetan wird.

Die Kinder träumen sich immer wieder den unbekannten Vater herbei. Je älter die Geschwister werden, desto mehr wird ihre Liebe durch Käthes Erziehungsmethoden auf eine harte Probe gestellt.

Ella wird magersüchtig, in Thomas brennt der Wille zur Freiheit und zum Schreiben. Der Mauerbau und die sozialistischen Gesellschaftsvorstellungen der Mutter zerreiben ihn schließlich. Rebecca Beerheide

Julia Franck: Rücken an Rücken. S.Fischer-Verlag, Frankfurt, Oktober 2011 381 Seiten, 19,95 Euro. ISBN: 978310-0226051.

Topics
Schlagworte
Buchtipp (283)
Personen
Rebecca Beerheide (313)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Alternativszenario voller Sprengkraft

Bei einem Modellprojekt in Baden-Württemberg ist die sektorenübergreifende Versorgung durchgespielt worden. Der Abschlussbericht enthält Empfehlungen, die es in sich haben - und das Konfliktpotenzial deutlich machen. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »