Ärzte Zeitung, 16.07.2004

Neue Leitlinien zur intensiven Lipidsenkung

DALLAS (ob). In den USA sind die Guidelines für das Cholesterinmanagement aktualisiert worden. Eine wesentliche Änderung: Als Option bei Patienten mit sehr hohem Risiko wird nun die Senkung des LDL-Cholesterins auf Zielwerte unter 70 mg/dl nahegelegt.

Diese Aktualisierung der ATP-III-Leitlinien (Adult Treatment Panel III) ist keine grundsätzliche Revision der alten Guidelines. So wird an der Empfehlung, bei Hochrisiko-Patienten das LDL-Cholesterin unter das Niveau von 100 mg/dl zu senken, weiterhin festgehalten. Für Patienten mit sehr hohem Risiko wird diese Empfehlung nun spezifiziert: Bei ihnen komme optional nun auch eine intensive LDL-Senkung auf Werte unter 70 mg/dl in Betracht.

Unter diese Risikokategorie fallen Patienten, bei denen die Wahrscheinlichkeit von Koronarereignissen in den nächsten zehn Jahre über 20 Prozent liegt. Dies trifft etwa auf KHK-Patienten mit weiteren Risikofaktoren wie Diabetes zu. Explizit wird die intensivere Lipidsenkung bei sehr hohem Risiko als Option auch dann empfohlen, wenn das Ausgangs-LDL-Cholesterin unter 100 mg/dl liegt.

Bei Patienten, deren koronares 10-Jahres-Risiko zwischen 10 und 20 Prozent beträgt, bleibt es bei der Empfehlung, das LDL-Cholesterin unter 130 mg/dl zu senken. Alternativ wird den Ärzten nun anheim gestellt, sich auch für eine stärkere Reduktion auf LDL-Zielwerte unter 100 mg/dl zu entscheiden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »