Ärzte Zeitung, 07.05.2008

Wer länger die Brust bekommt, wird intelligenter

MINSK (hub). Macht Muttermilch intelligenter? Darauf lässt zumindest eine Studie aus Weißrussland mit fast 14 000 Kindern schließen. Die Kinder kamen in 31 Geburtskliniken des Landes zur Welt.

Ein Teil der Mütter wurde aufgefordert, ihre Kinder weit über drei Monate hinaus zu stillen, der andere Teil beendete das Stillen frühzeitig. Fast sieben Jahre später schnitten die lang gestillten Kinder in Sprachtests und Tests praktischer Fähigkeiten deutlich besser ab als jene, die früh abgestillt wurden (Arch Gen Psychiatry 65, 2008, 578).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

MDK lehnt Pflegeanträge seltener ab

Kommen die Pflegereformen bei den Versicherten an? Neuen Zahlen zufolge fallen weniger Antragssteller durchs Raster und erhalten somit Leistungen. mehr »