Ärzte Zeitung, 06.06.2008

Erfolg ist nur im Team möglich

NEU-ISENBURG (eb). Während der Fußball-EM muss nicht nur das Zusammenspiel der Fußballer auf dem Feld stimmen. Hinter den Stadionkulissen kümmern sich daher zwei Dutzend Betreuer um das körperliche und seelische Wohl der Spieler. Dazu gehören unter anderen drei Ärzte, ein Psychologe, vier Physiotherapeuten und vier Fitnesstrainer.

Und wie steht es um die Gesundheit in den Ländern der EM-Teilnehmer? Die "Ärzte Zeitung", die die Euro 2008 mit vielen Berichten rund ums "Leder" begleiten wird, stellt Ihnen zu ausgewählten Partien die wichtigsten Gesundheitsdaten vor.

Topics
Schlagworte
Events (707)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »