Ärzte Zeitung, 10.06.2008

EM-Treffer für Minenopfer in Afghanistan

BASEL (dpa). Jedes Tor bei der Fußball-Europameisterschaft dient einem guten Zweck. Das Internationale Rote Kreuz (IKRK) organisiert als "Charity Partner" der EM-Organisatoren eine Spendenaktion für Landminenopfer in Afghanistan.

Für jeden bis zum Finale am 29. Juni erzielten EM-Treffer zahlt die Europäische Fußball-Union UEFA 4000 Euro an das IKRK. Das teilten das EM-OK und Antoine Biéler vom IKRK am Montag auf einer Pressekonferenz in Basel mit.

Auch Fans aus allen EM-Ländern können sich an der Hilfsaktion beteiligen und auf einer speziellen Homepage im Internet virtuelle Spenden-Tore im Wert von je einem Euro für ihr Team erzielen. Das IKRK arbeitet bereits seit zehn Jahren mit der UEFA zusammen.

Weitere Informationen: www.scorefortheredcross.org

Topics
Schlagworte
Events (716)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Alternativszenario voller Sprengkraft

Bei einem Modellprojekt in Baden-Württemberg ist die sektorenübergreifende Versorgung durchgespielt worden. Der Abschlussbericht enthält Empfehlungen, die es in sich haben - und das Konfliktpotenzial deutlich machen. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »