Ärzte Zeitung, 14.06.2011

Fundsache

Der Traum vom eigenen Alpengipfel

Wer beim Ausverkauf von griechischen Inseln nicht zum Zuge kommt, könnte es nun mit Gipfeln in Österreich probieren. Alpenfans können auf der Internetseite des staatlichen Immobilienverwalters ihr Interesse für zwei Gipfel in Tirol bekunden.

Der "Große Kinigat" (2690 Meter) und der "Roßkopf" (2600 Meter) sind zusammen für 121.000 Euro zu haben. Gelockt werden Käufer mit "den schönsten Aussichtspunkten der Karnischen Alpen".

Natürlich ist der örtliche Bürgermeister nicht begeistert. "Völliges Ödland" sei das rund 1,2 Millionen Quadratmeter große Gelände. Viehzucht sei nicht möglich und natürlich dürfe der künftige Besitzer die Gipfel nicht abschotten oder einzäunen.

Doch vom Lockruf der Berge haben sich inzwischen schon so einige begeistern lassen: 20 Interessenten sollen bereit für beide Gipfel Schlange stehen. (bee/dpa)

Topics
Schlagworte
Gesellschaft (6083)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Resistenzen behindern Kampf gegen Tuberkulose

Tuberkulose ist in Deutschland relativ selten – ganz eliminieren lässt sich die Infektionskrankheit aber noch immer nicht. Zu schaffen machen die Resistenzen. mehr »

Die Insulintablette ist in weiter Ferne

Ein orales Basalinsulin hat in einer Studie bei Typ-2-Diabetes ähnlich gut gewirkt wie injiziertes Insulin glargin. Zu einer Therapie in Tablettenform wird es dennoch nicht kommen. mehr »

Bagatellverletzungen – ein Fall für UV-GOÄ

Schulunfall, Wegeunfall oder Sportunfall? Bei kleinen Verletzungen können auch Hausärzte gelegentlich auf die UV-GOÄ zurückgreifen. Das kann sich im Vergleich mit EBM-Leistungen der Wundversorgung durchaus lohnen. mehr »