Ärzte Zeitung, 06.12.2011

Fundsache

Erste bis sexte Stunde - immer Sex

Sexuelle Techniken, erotische Massagen und die Sexualität im Spiegel der Geschichte stehen auf dem Stundenplan von Europas erster Sex-Schule. Die "Austrian International School of Sex", kurz AISOS, nimmt ihren Lehrbetrieb im Januar 2012 in Wien auf.

"Sie haben Ihren Geist trainiert, Ihre Muskeln, Ihre Fitness. Aber wie steht es um Ihre Liebeskraft?", umwirbt Schulleiterin Ylva-Maria Thompson auf der Homepage (www.aisos.at) ihre künftigen Schüler.

1960 in Stockholm geboren, hat Thompson ihre Lehr-Kompetenz als TV-Moderatorin einer Erotik-Show sowie als Sex-Künstlerin erworben. Wer sich bei AISOS anmelden will, muss mindestens 16 Jahre alt sein.

Angeboten werden Basis-, Intensiv- und Wochenendkurse für Singles und Paare. Pro Semester muss man dafür 1400 Euro berappen. AISOS besitzt ein Anwesen mit Park in der Nähe von Wien. (Smi)

Topics
Schlagworte
Gesellschaft (6090)
Organisationen
Spiegel (1126)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wut und Ärger können Schlaganfälle begünstigen

Menschen, die sich häufig aufregen, sind gefährdeter für Schlaganfälle, zeigen Studien. Das gilt aber nicht für alle. Es spielt womöglich der Status eine Rolle, so eine Analyse. mehr »

Spahn will freiere Kassen-Wahl

Bundesgesundheitsminister Spahn schwebt mehr Wettbewerb zwischen den Krankenkassen vor. Offenbar will er den Umbruch des AOK-Systems forcieren. mehr »

Masern-Impfpflicht im Gespräch

Wird die Masern-Impfung bald Pflicht in Deutschland? Laut SPD befindet sich eine solche Vorlage in Abstimmung mit dem Gesundheitsminister. Die Grünen sind skeptisch. mehr »