Ärzte Zeitung, 27.02.2012

Highlights 1983

Erste Anzeichen der Budgetierung

Erste Anzeichen der Budgetierung

Bonn, 13. Juni 1983: Bundesarbeitsminister Norbert Blüm wendet sich gegen eine staatliche Reglementierung der Arztzahlen.

Erstmals spricht er aber davon, dass Ärzte in der Lage seien, Nachfrage nach ihren Leistungen selbst zu stimulieren.

Es sei Aufgabe der Selbstverwaltung, über die Honorarverteilung dem künftigen ärztlichen Nachwuchs klarzumachen, dass mit der Niederlassung als Kassenarzt "keine überaus hohen Einkommenserwartungen" verbunden werden können.

Blüms Staatssekretär Heinrich Franke stellte den Ärzten Einkommenseinbußen in Aussicht - erste Anzeichen für eine Budgetierung

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So will Deutschland den Zuckerberg bezwingen

16:00 UhrZu viel und zu schlecht gekennzeichnet: Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesunde Ernährung. Die Politik will nun eingreifen. mehr »

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »