Ärzte Zeitung, 25.05.2012

Highlights 1995

Kongress ruft eine Revolution der Medizin aus

Kongress ruft eine Revolution der Medizin aus

Nürnberg, September 1995. "Medicine Goes Electronic" - der Name dieses von der Burda-Medien-Gruppe und den Unternehmen Bayer und IBM veranstalteten Kongresses ist Programm.

Auf der hochkarätig besetzten Veranstaltung, auch Horst Seehofer gibt sich ein Stelldichein, wird nichts weniger als eine Revolution in der Medizin ausgerufen.

Gemeint ist der Aufbruch der Industrie- in die Informationsgesellschaft, der auch die Medizin und das Gesundheitswesen verändern wird.

Vorgestellt werden die Möglichkeiten der Online-Übertragung von Bildern und die Segnungen der Mikroelektronik auch für Hilfsmittel. Vieles, was damals vorgestellt wird, ist längst im medizinischen Alltag angekommen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »