Ärzte Zeitung, 25.05.2012

Highlights 1995

Kongress ruft eine Revolution der Medizin aus

Kongress ruft eine Revolution der Medizin aus

Nürnberg, September 1995. "Medicine Goes Electronic" - der Name dieses von der Burda-Medien-Gruppe und den Unternehmen Bayer und IBM veranstalteten Kongresses ist Programm.

Auf der hochkarätig besetzten Veranstaltung, auch Horst Seehofer gibt sich ein Stelldichein, wird nichts weniger als eine Revolution in der Medizin ausgerufen.

Gemeint ist der Aufbruch der Industrie- in die Informationsgesellschaft, der auch die Medizin und das Gesundheitswesen verändern wird.

Vorgestellt werden die Möglichkeiten der Online-Übertragung von Bildern und die Segnungen der Mikroelektronik auch für Hilfsmittel. Vieles, was damals vorgestellt wird, ist längst im medizinischen Alltag angekommen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Forscher entdecken Mikroplastik in menschlichen Stuhlproben

Eine Pilotstudie hat winzige Plastikpartikel in menschlichen Stuhlproben gefunden – und zwar bei Probanden weltweit. mehr »

Multiorgan-Chip für Arzneitests

Mit HiIfe eines Multiorgan-Chips, groß wie eine Tablettenschachtel, können Forscher analysieren, wie ein Mensch auf ein neues Medikament reagieren würde. Tierversuche könnten damit überflüssig werden. mehr »