Ärzte Zeitung, 01.06.2012

1996: Doktor-Hopping bei Fachärzten

Bonn, 17. Oktober 1996. Das Zentralinstitut der KBV und das Wissenschaftliche Institut der AOK legen ihre Fallzahl-Analyse für 1995 vor: Insgesamt stieg danach die Fallzahl um 4,4 Prozent je Mitglied.

Doktor-Hopping bei Fachärzten

Bei den Allgemeinärzten betrug das Plus nur 2,7 Prozent, bei den Fachärzten 5,6 Prozent. Immer weniger Patienten konsultieren den Hausarzt, bevor sie von diesem gezielt an einen Facharzt überwiesen werden.

Die Zahl der Überweisungsfälle ist mit fast 34 Prozent drastisch rückläufig, die Primärinanspruchnahme von Spezialisten steigt um 36,6 Prozent.

Zurückgeführt wird dies auf die Abschaffung der Krankenscheine nach der Einführung der Krankenversichertenkarte. Erst die Praxisgebühr, die 2004 kommt, wird diese Entwicklung korrigieren.

Topics
Schlagworte
30 Jahre Ärzte Zeitung (707)
Organisationen
AOK (7579)
KBV (7175)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »