Ärzte Zeitung, 18.02.2010

350 000 Kondome werden in Vancouver verteilt

FRANKFURT/MAIN (Smi). Safer Sex wird bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver groß geschrieben. Insgesamt sollen bis zum Ende der Wettkämpfe etwa 350 000 Kondome an die Athleten und Besucher kostenlos verteilt werden.

Die Organisation SafeGames 2010 hat bereits vor Beginn der Spiele angekündigt, allein in Vancouver mehr als 200 freiwillige Helfer losschicken zu wollen, die in Superhelden-Kostümen für sicheren Sex werben sollen. Die als als "Captain Condom", "Methadone Man" oder "Bi-Curious Man" verkleideten Freiwilligen verteilen in Bars, Clubs und Szene-Treffpunkten sowie auf den Straßen Vancouvers und Whistlers rund 250 000 kleine Päckchen. Sie enthalten unter anderem Kondome, Gleitmittel und Informationen zum Thema Safe Sex.

Die Organisation SafeGames ist in Vancouver allerdings nicht nur in Sachen Safer Sex unterwegs. Sie trommelt auch für einen verantwortungsbewussten Konsum von Alkohol und warnt darüber hinaus vor dem Gebrauch von Drogen.

Weitere Berichte zu den olympischen Winterspielen in Kanada und den aktuellen Medaillenspiegel finden Sie auf unserer Sonderseite Olympia 2010

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchesters bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »