Ärzte Zeitung, 20.12.2011

TIPP DES TAGES

Schwangere sollten öfter schwimmen

Ausdauersport ist für Schwangere sehr gesund. Haben werdende Mütter häufiger Ödeme, sollte ihnen vor allem Schwimmen empfohlen werden, rät Privatdozentin Ulrike Korsten-Reck vom Uniklinikum Freiburg (Der Gynäkologe 2011, 11: 929).

Beim Schwimmen erfolgt durch den hydrostatischen Druck im Wasser eine Umverteilung von Flüssigkeit aus dem extravasalen Raum und den oberflächlichen Venen in die großen venösen Gefäße, und damit erhöht sich das intravasale Volumen. Dadurch werden die Nieren vermehrt durchblutet und die Diurese erhöht. Ödeme werden ausgeschwemmt.

Entgegen weitläufiger Meinungen wird das Risiko für Vaginal- oder Amnioninfektionen durch Schwimmen nicht erhöht. Darüber hinaus schont Schwimmen die Gelenke.

Die Wassertemperatur sollte aber nicht unter 20°C und nicht über 33°C liegen, um Kreislaufreaktionen zu vermeiden.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Stammzelltherapie stoppt aggressive MS

Je früher, desto wirksamer – auch bei der autologen Stammzelltransplantation: Die Aktivität der Multiplen Sklerose lässt sich wohl komplett unterbinden, wenn die Methode als First-line-Therapie eingesetzt wird. mehr »