Ärzte Zeitung, 20.10.2012

Mississippi

Mit dem Kanu auf dem Vater aller Ströme

Unterwegs auf dem Mississippi: Eine Kanufahrt macht es möglich.

Mit dem Kanu auf dem Vater aller Ströme

Kanutour auf dem Mississippi - ein echter Renner.

© www.memphis-mississippi.de

Ein gefährlicher, unberechenbarer Strom, der ganze Ortschaften wegreißt, der Menschen in Angst und Schrecken versetzt und ihre Existenz zunichte macht: so kennt man ihn, den Mississippi. Wenn das Hochwasser steigt, dann geraten Menschen in Panik, fürchten um Leib und Leben.

Dass der "Old man river" auch völlig andere Facetten hat, diese Erfahrung können Urlauber bei einer ungewöhnlichen Tour machen. Alles klar zur Kanufahrt! Westlich von Clarksdale im US-Bundesstaat Mississippi werden die Kanus ins Wasser gelassen.

Der Vater aller Ströme kann durchaus friedlich und beschaulich wirken. Erfahrene Guides haben alles im Griff. Zwischendurch gibt's ein leckeres Picknick auf einer Sandbank, die schon im Bundesstaat Arkansas liegt. Wer sich erfrischen will, springt eben mal vom Strand aus ins Wasser.

Kaum zu glauben? Einfach ausprobieren! (fuh)

www.island63.com

www.memphis-mississippi.de

Topics
Schlagworte
Reise (2328)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Versorgung psychisch kranker Kinder ist ein Flickenteppich

Der Trend bei den psychischen Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen ist stabil. Eine einheitliche Versorgungslandschaft besteht in Deutschland aber nach wie vor nicht. mehr »

„Mütter sind die zentralen Ansprechpartner“

In dieser Woche werben Urologen für die HPV-Impfung. Vor allem bei Jungen besteht Nachholbedarf. Wie können sie für eine Impfung gewonnen werden? mehr »

Mama leckt den Schnuller ab – kein Tabu

Botschaft einer neuen US-Studie: Das Ablutschen kann Vorteile fürs Immunsystem der Kinder haben. mehr »