Ärzte Zeitung, 30.11.2007

KOMMENTAR

Deutschland wird nie Malaria-Gebiet

Von Michael Hubert

Wird Deutschland Malaria-Endemiegebiet? Glaubt man den Propheten der Klimakatastrophe und ihren Horrorszenarien, steht das kurz bevor. Chikungunya ist ja auch schon in Italien angekommen. Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Anopheles-Mücke bei uns überall heimisch wird.

Aber eine Schwalbe macht noch keinen Sommer und eine Mücke noch keine Epidemie! Damit Malaria endemisch wird, bedarf es bekanntlich zweierlei: der Anwesenheit des Überträgers und einer ausreichenden Zahl von Menschen, die den Erreger in sich tragen. Ohne Träger von Plasmodien keine Gameten in den Mücken und keine Übertragung der Malaria bei einem Mückenstich.

Dass diese Erkenntnis stimmt, belegen etwa eine Studie aus Sansibar und die Situation in der Dominikanischen Republik. Dort ist Anopheles im ganzen Land heimisch, Probleme mit Malaria gibt es aber keine. Außer nach 1998, als Hurricane George in der Karibik wütete. Um die Schäden zu reparieren wurden Gastarbeiter aus Haiti geholt - viele waren mit Plasmodien infiziert. Die Folge: vorübergehende Malaria-Ausbrüche.

Damit ist klar: Wie warm auch immer es bei uns wird: Malaria wird nie endemisch.

Lesen Sie dazu auch:
Eine effektive Kombination gegen Malaria

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »