Ärzte Zeitung, 17.09.2011

Wandern in der Schule - wieder voll im Trend

Ein Sport für alte Leute, der bei jungen Menschen verpönt ist? Falsch! Immer mehr Kinder und Jugendliche entdecken das Wandern - auch im Umfeld der Schule. Ein Projekt des Deutschen Wandervereins hat geholfen.

Von Carolin van den Bergh

Wandern in der Schule - wieder voll im Trend

Kinder genießen die Aussicht - Wendelstein bei Bayrischzell

© Bahnmüller / imago

Wandern in der Schule - wieder voll im Trend

© Maridav / fotolia.com

"Wandern ist doch nur etwas für alte Leute" - so oder so ähnlich hat man es lange Zeit von vielen Jugendlichen gehört. Doch jetzt gibt es offenbar eine Trendwende: Wandern wird auch bei jungen Menschen wieder populär.

Durch unerforschte Gegenden streunen, sich mit Karte und Kompass zurechtfinden oder mit einem GPS-Gerät nach einem Schatz suchen - das macht offenbar Spaß. Der Deutsche Wanderverein (DWV) nennt viele Gründe für diese Trendwende. Kinder- und jugendgerecht organisierte Schulwanderungen beleben die Lust an Bewegung, fördern das soziale Miteinander und bringen vor allem den Teilnehmern die Natur näher. Die Kinder können ihre Grenzen testen und sind von ihrer Leistung oft selbst überrascht. "Soweit bin ich noch nie gelaufen, aber es war super", zitiert der DWV die Schülerin Jasemin aus der achten Klasse.

Lehrer seien zudem davon überzeugt, dass der Aufenthalt in der Natur helfe, Stress abzubauen und die Konzentration zu fördern.

Das Projekt "Schulwandern" ist vom DWV in Kooperation mit der Deutschen Wanderjugend (DWJ) initiiert worden. Es wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert. Schulen sind zunehmend bereit, positiv auf die DWV-Initiativen zu reagieren. Schulwanderungen bieten Lernräume, fördern die Gesundheit und das Gemeinschaftsgefühl und schaffen einen Kontrast zum normalen Lernalltag. Darüber hinaus sind Wanderungen auch ein Gruppenerlebnis. "Wenn unterwegs kleine Abenteuer gemeinsam gemeistert wurden und auch einmal eine anstrengende Wanderung geschafft ist, stärkt es die Gemeinschaft und schweißt die Gruppe zusammen", so der DWV.

Das langfristige Ziel des Verbands ist eine Vernetzung von kompetenten Partnern in Regionen, die Wanderausflüge als ein selbstverständliches Element in ihren Lehrplan mit aufnehmen. Im Mittelpunkt stehen praxisnahe Pilotschulungen, die es den Lehrenden und Multiplikatoren ermöglichen, vor allem für Kinder und Jugendliche interessante und beeindruckende Erlebnisse in der Natur zu gestalten.

Zum Projekt Schulwandern gibt es inzwischen auch ein Inter- netportal, das DWV und DWJ gemeinsam initiiert haben. Es wirbt vor allem für mehr Schulwanderaktivitäten, lädt zu interessanten Veranstaltungen ein und gibt darüber hinaus Tipps und Anregungen für Wanderinteressierte.

www.schulwandern.de

Topics
Schlagworte
Schule (708)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »