Ärzte Zeitung, 24.06.2005

Beim abschließenden 10-Kilometer-Lauf ließ Münchener Arzt alle weit hinter sich

Dr. Uli Nieper wurde schon zum fünften Mal Deutscher Meister im Triathlon der Ärzte

War beim abschließenden Zehn-Kilometer-Lauf nicht mehr zu halten: der Münchener Arzt Dr. Uli Nieper, der den Ärzte-Triathlon zum 5. Mal gewann. Foto: semikolon

Dr. Uli Nieper aus München hat bereits zum fünften Mal in Folge die Deutschen Triathlon-Meisterschaften der Ärzte und Apotheker für sich entschieden. Bei den Damen gewann Dagmar Lübeck aus Sontheim.

Die Deutsche Meisterschaft der Ärzte und Apotheker im Kurztriathlon wurde bereits zum 21. Mal veranstaltet. In diesem Jahr fand der Wettkampf über 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen im Rahmen des Bad Waldseer "Lauffiebers" statt. Insgesamt nahmen 110 Ärzte und Apotheker an dem Triathlon teil.

Nieper kam bereits mit der zweitbesten Schwimmzeit aus dem Wasser und legte damit die Weichen für seine erfolgreiche Titelverteidigung. Auf der Radstrecke, die von vielen Fans gesäumt wurde, verteidigte Nieper seinen zweiten Platz.

Beim abschließenden Zehn-Kilometer-Lauf stürmte der Münchner Arzt dann nach vorn und zeigte, daß er von allen Teilnehmern über die größten Kraftreserven verfügte. Am Ende hatte er 35 Sekunden Vorsprung vor dem Zweitplazierten Benjamin Keller aus Erlangen. Den dritten Platz beim Ärzte-Triathlon belegte Dr. Bank Cyril aus Ravensburg.

Der Wettkampf der Damen gestaltete sich mindestens ebenso spannend wie die Herren-Entscheidung. Vor dem abschließenden Zehn-Kilometer-Lauf lag die Favoritin, Dr. Simone Mortier aus Schaffhausen, nach der schnellsten Schwimm- und Radzeit auf klarem Siegerkurs. Doch Dagmar Lübeck deklassierte die Konkurrenz mit einem starken Lauf und sicherte sich den Titel knapp vor Mortier und Konstanze Friedrich aus Bad Buchau.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »