Ärzte Zeitung, 20.02.2006

Deutsche Langläuferin war nicht gedopt

TURIN (dpa). Evi Sachenbacher-Stehle war bei den Olympischen Winterspielen in Turin nicht gedopt.

"Alle Doping-Proben sind negativ gewesen, wie zu erwarten gewesen war", erklärte Bundestrainer Jochen Behle in der ARD.

Sachenbacher-Stehle war wie elf andere Athleten wegen eines erhöhten Hämoglobinwertes mit einer Schutzsperre, in deren Folge sie das Jagdrennen verpaßte, belegt worden und daraufhin Doping-Verdächtigungen ausgesetzt gewesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »