Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 16.06.2008

Immer mehr Patienten landen in Stroke Units

FRANKFURT/MAIN (eb). Etwa drei von fünf Schlaganfall-Patienten landen in Hessen in der Stroke Unit. Das sind fünf Prozentpunkte mehr als im Vorjahr, heißt es in einer Mitteilung der Techniker Krankenkasse in Frankfurt/Main.

"Die Schlaganfallzentren verbessern die Überlebenschancen der Patienten um 20 Prozent", sagt Professor Gerhard-Michael von Reutern, Chefarzt an der Asklepios neurologischen Klinik in Bad Salzhausen. An diesem Krankenhaus war 1996 die erste Stroke Unit in Hessen eingerichtet worden.

Heute verfügen insgesamt 15 Kliniken im Land über eine solche Einheit. Zudem beteiligen sich weitere 85 Kliniken an Qualitätssicherungsmaßnahmen in der Schlaganfall-Akutbehandlung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »