Ärzte Zeitung, 05.11.2008

Privatkliniken fordern Impulse für Krankenhausbau

MÜNCHEN (sto). Im Kampf gegen die Rezession und den drohenden Abschwung könnten im Krankenhausbau wichtige Impulse gesetzt werden.

Darauf hat der Vorsitzende des Verbandes der Privatkrankenanstalten in Bayern (VPKA), Herbert Pichler, in München hingewiesen.

In den Schubladen der Ministerien lägen fertige Bauprogramme, die nur noch finanziert werden müssten, erklärte Pichler bei einer Jubiläumsveranstaltung zum 60jährigen Bestehen seines Verbandes. Tatsächliche richte die Politik jedoch ihren Blick auf andere Wirtschaftszweige. "Wenn die Automobilindustrie hustet, reagiert die Politik sofort", erklärte Pichler.

Auf der anderen Seite werde der Krankenhausbereich durch unsinnige Entscheidungen "stranguliert". So habe erst jüngst die Vorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, Doris Pfeifer, gefordert, im Gesundheitswesen müsse die "Notbremse" gezogen werden, um den einheitlichen Beitragssatz von 15,5 Prozent zu stabilisieren, kritisierte Pichler.

Dem Verband der Privatkrankenanstalten in Bayern gehören derzeit 165 Einrichtungen im Akut- und Rehabereich mit etwa 40 000 Mitarbeitern an.

Zusammen mit dem Baden-Württembergischen Verband ist der VPKA der größte im Bundesverband Deutscher Privatkrankenanstalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »