Ärzte Zeitung, 12.02.2009

Jugend im Südwesten setzt auf Schönheit

STUTTGART (mm). Baden-Württembergs Jugend ist es so wichtig, schön zu sein, dass dafür sogar 20 Prozent von ihnen auch gesundheitliche Risiken in Kauf nehmen würden. Dies ergab eine Umfrage der DAK Baden-Württemberg. Jeder dritte Baden-Württemberger unter 30 Jahren schließt denn auch in jungen Jahren eine Schönheitsoperation für sich nicht aus. "Der bedenkliche Trend aus den USA zu riskanten Schönheitsoperationen wird auch bei unserer Jugend verstärkt deutlich", kommentiert DAK-Landeschef Markus Saur die Ergebnisse. Besonders gefragt sind dabei Fettabsaugen und Nasenkorrekturen.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (76873)
Organisationen
DAK (1543)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »