Ärzte Zeitung, 22.06.2009

Kinder-Magazin gibt Eltern und Erziehern Tipps

LEIPZIG(tra). Die neue Ratgeberzeitschrift "Kinderstube" will die Souveränität von Eltern und Erziehern im Umgang mit Kindern fördern. Das Heft soll dauerhaft ohne Anzeigen erscheinen. Die Themenpalette der ersten Ausgabe reicht von Vorleseempfehlungen über Tipps bei der Auswahl von Spielwaren, bis zum Umgang mit Wachstumsschmerzen und Hinweisen, wie man die Launen exaltierter Pubertierender ohne großen Schaden für beide Seiten übersteht.

Die Sächsische Landesapothekenkammer gibt die Zeitschrift zusammen mit der Landesärztekammer, der Landeszahnärztekammer, der Landestierärztekammer und dem Gesundheitsministerium heraus. Die Texte stammen von freien Journalisten. Das mehr als zwei Dutzend Seiten starke Magazin im DIN-A-4-Format liegt ab sofort in Apotheken, bei Kinder- und Jugendärzten sowie bei Zahnärzten aus. Es erscheint einmal pro Quartal.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hepatitisviren lauern auf Fingernägeln und Nagelscheren

HBV-Infizierte sollten ihre Nagelscheren nicht mit anderen teilen – offenbar besteht ein Infektionsrisiko. Auch bei Zahnbürsten und Rasierapparaten gilt Vorsicht. mehr »

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können unter anderem das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »

Viele Typ-1-Diabetiker erkranken erst im Alter über 30

Typ-1-Diabetes manifestiert sich offenbar öfter im mittleren Alter als bisher gedacht. Dafür spricht eine Analyse von Risikogenen bei britischen Patienten. mehr »