Ärzte Zeitung, 22.06.2009

Kinder-Magazin gibt Eltern und Erziehern Tipps

LEIPZIG(tra). Die neue Ratgeberzeitschrift "Kinderstube" will die Souveränität von Eltern und Erziehern im Umgang mit Kindern fördern. Das Heft soll dauerhaft ohne Anzeigen erscheinen. Die Themenpalette der ersten Ausgabe reicht von Vorleseempfehlungen über Tipps bei der Auswahl von Spielwaren, bis zum Umgang mit Wachstumsschmerzen und Hinweisen, wie man die Launen exaltierter Pubertierender ohne großen Schaden für beide Seiten übersteht.

Die Sächsische Landesapothekenkammer gibt die Zeitschrift zusammen mit der Landesärztekammer, der Landeszahnärztekammer, der Landestierärztekammer und dem Gesundheitsministerium heraus. Die Texte stammen von freien Journalisten. Das mehr als zwei Dutzend Seiten starke Magazin im DIN-A-4-Format liegt ab sofort in Apotheken, bei Kinder- und Jugendärzten sowie bei Zahnärzten aus. Es erscheint einmal pro Quartal.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »