Ärzte Zeitung, 22.06.2009

Kinder-Magazin gibt Eltern und Erziehern Tipps

LEIPZIG(tra). Die neue Ratgeberzeitschrift "Kinderstube" will die Souveränität von Eltern und Erziehern im Umgang mit Kindern fördern. Das Heft soll dauerhaft ohne Anzeigen erscheinen. Die Themenpalette der ersten Ausgabe reicht von Vorleseempfehlungen über Tipps bei der Auswahl von Spielwaren, bis zum Umgang mit Wachstumsschmerzen und Hinweisen, wie man die Launen exaltierter Pubertierender ohne großen Schaden für beide Seiten übersteht.

Die Sächsische Landesapothekenkammer gibt die Zeitschrift zusammen mit der Landesärztekammer, der Landeszahnärztekammer, der Landestierärztekammer und dem Gesundheitsministerium heraus. Die Texte stammen von freien Journalisten. Das mehr als zwei Dutzend Seiten starke Magazin im DIN-A-4-Format liegt ab sofort in Apotheken, bei Kinder- und Jugendärzten sowie bei Zahnärzten aus. Es erscheint einmal pro Quartal.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Quereinstieg zum Hausarzt – reicht ein Jahr Weiterbildung?

Der Deutsche Hausärzteverband warnt vor einer Verwässerung der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Ein Jahr Weiterbildung reiche nicht für Umsteiger aus der Klinik. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »