Ärzte Zeitung, 17.09.2009

Wissenschaftspreis für Nachwuchsforscherin

NEU-ISENBURG (chb). Mit dem Wissenschaftspreis des Deutschen Ärztinnenbundes wurde in diesem Jahr die 31 Jahre alte Privatdozentin Katharina Domschke ausgezeichnet. Sie erhielt den mit 4000 Euro dotierten Preis für ihre Forschungen "zur Rolle einer funktionellen Variante im Catechol-O-Methyltransferase (COMT) Gen bei der Entstehung und Behandlung von Panikstörungen und Depressionen vor allem bei weiblichen Patienten".

Katharina Domschke ist an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie der Universität Münster tätig und leitet dort die Arbeitsgruppen "Molekulare Genetik" und "Neurobiologie von Angst."

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schwere Grippewelle hat Deutschland im Griff

Die aktuelle Grippewelle tobt und beschert Praxen und Kliniken einen regen Zulauf. Das RKI hat Tipps, worauf Ärzte jetzt achten sollten. mehr »

Bodyguard lässt sich von Steuer absetzen

211.000 Euro hatte eine Frau für einen Bodyguard steuerlich abgesetzt - zu Recht, entschied jetzt ein Gericht. Eine Rentnerin aus NRW schützt sich so steuersparend vor einer falschen Ärztin. mehr »

Die Ängste der Akademiker

Albtraum Studium? Jeder sechste Studierende leidet nach Angaben der Barmer unter einer psychischen Störung. Tendenz steigend. mehr »