Ärzte Zeitung, 22.09.2009

FDP will auf keinen Fall mit SPD koalieren

BERLIN (ble). Die Liberalen haben sich auf ihrem Sonderparteitag in Potsdam gegen eine Ampelkoalition mit SPD und Grünen ausgesprochen und offen zu einer schwarz-gelben Koalition bekannt.

"Weil die Programme von SPD und Grünen zu mehr Belastungen der Bürger führen, stehen wir nicht als Mehrheitsbeschaffer für Rot-Grün zur Verfügung", hieß es in einem Wahlaufruf. "Dieses Wort gilt", so Parteichef Guido Westerwelle. Ein sogenanntes Jamaika-Bündnis mit CDU/CSU und Grünen schlossen die Liberalen dagegen nicht aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »