Ärzte Zeitung, 26.10.2009

Politikerin und Ärztin gibt Amt auf

MICHELSTADT (ine). Die Ärztin und SPD-Politikerin Dr. Erika Ober hat sich aus der Politik zurückgezogen und ihr Amt als Kreisbeigeordnete niedergelegt. Von ihrem Amt als Vorsitzende der Odenwälder Sozialdemokraten war die Fachärztin für Gynäkologie nach Medienberichten bereits vor einigen Wochen zurückgetreten.

Erika Ober saß von 2002 bis 2005 für die SPD im Bundestag. Ober war zu der Zeit die einzige niedergelassene Ärztin im Parlament. 79 Stimmen fehlten ihr 2005, um ihr Direktmandat im Odenwald zu verteidigen. Im vergangenen Jahr hatte die Ärztin für die Direktwahl zur Landrätin kandidiert - erhielt mit 28,1 Prozent aber keine Mehrheit. Sie will sich nun wieder mehr auf die Arbeit in ihrer Praxis konzentrieren, die sie zusammen mit zwei Kollegen in Michelstadt führt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Nervenärzte schlagen Alarm

Der Spitzenverband ZNS ist besorgt: Die Versorgung von Demenz-, Parkinson- und Schlaganfallpatienten gerate in Gefahr, warnen die Nervenärzte. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »