Ärzte Zeitung, 09.11.2009

Deutscher Demenztag - wie lässt sich die "Zeitbombe" bewältigen?

Aktuelle Konzepte in der Demenzversorgung diskutieren Experten auf einer Fachtagung in Berlin im kommenden Jahr.

NEU-ISENBURG (eb). Zum Thema "Alzheimer-Demenz - Eine gesundheitspolitische Zeitbombe" werden Experten aus Medizin, Pflege, Krankenkassen und Gesundheitspolitik auf einer Euroform-Fachtagung am 10. Februar 2010 in Berlin diskutieren. Bei der Veranstaltung, bei der die "Ärzte Zeitung" Medienpartner ist, werden unter anderem der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses, Dr. Rainer Hess, Karl-Dieter Voß vom GKV-Spitzenverband sowie Dr. Peter Pick, Geschäftsführer des Medizinischen Dienst der Krankenkassen, erwartet.

Demenz hat eine weitreichende Brisanz, denn immer mehr Menschen erkranken daran. Das stellt auch die Finanzierungsgrundlagen des GKV-Systems vor Belastungen. Die Betreuung in Pflegeheimen wird zunehmen und die Heime müssen sich darauf einstellen. In Asien bezeichnen Gesundheitspolitiker das Phänomen, dass immer mehr Menschen an einer Demenz erkranken, bereits als "silberner Tsunami".

Welche Perspektiven hat die Demenzversorgung nach dem Regierungswechsel? Welche Schlüsse lassen sich aus der laufenden MDK-Prüfung von Pflegeheimen ziehen? Das sind Fragen, die in verschiedenen Gesprächsrunden diskutiert werden. Weitere Expertengespräche gibt es zu dem Thema, welche Anforderungen der demente Patient in der stationären Versorgung hat und wie das Personal darauf eingehen kann.

Weitere Informationen finden Sie auch unter: www.euroforum.de/demenz

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können auch das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »

Liebe überwindet geistige Behinderung

Eine Anlaufstelle in Mainz kümmert sich, wenn Menschen mit geistiger Behinderung wegen unerfüllter Sehnsucht nach Lust und Liebe das Herz schwer ist. Anfragen kommen aus ganz Deutschland. Trotzdem droht die Schließung. mehr »

Putzen schadet der Lunge ähnlich wie Rauchen

Schlechte Nachrichten für Sauberkeitsfans: Wer regelmäßig Reinigungsmittel benutzt, schadet seiner Lunge so, als ob man jahrelang raucht. Diesen Effekt fanden Forscher aber nur bei Frauen – doch sie haben dafür eine Erklärung. mehr »