Ärzte Zeitung, 21.12.2009

Hexal mit Webinfo zur Pädiatrie

MÜNCHEN (sto). Mit einem neuen Internetportal zum Thema Kindergesundheit, das seit 16. Dezember freigeschaltet ist, will die Hexal AG aus Holzkirchen leicht verständlich über Vorsorge und Krankheiten im Kindesalter, über Notfälle und über Arzneimittel, die speziell für Kinder zugelassen sind, informieren.

Mit dem Portal www.mein-kind.hexal.de wolle das Unternehmen zugleich seinen Führungsanspruch im Bereich Kinderarzneimittel untermauern, sagte ein Sprecher von Hexal vor der Presse in München. Das Themenspektrum des neuen Internetportals reicht vom richtigen Mischen eines Trockensaftes für einen Säugling bis hin zu den Wirkmechanismen von Kinderarzneimitteln. Weitere Themen sind der Kinderarztbesuch, Kindervorsorgeuntersuchungen und Impfempfehlungen. Darüber hinaus gibt es einen Bereich mit einem Notfallmanual.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (78786)
Organisationen
Hexal (41)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fischkuss bringt Angler fast um

Ein Hobbyfischer zieht eine kleine Seezunge aus dem Wasser. Kurz darauf steht sein Herz still – aber nicht vor lauter Anglerglück, wie Ärzte bald herausfinden. mehr »

Erste Beschwerden gegen Facebook und Google

Unmittelbar nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat der Verein "Noyb" erste Anzeigen gegen Google und Facebook wegen "Zwangszustimmungen" auf den Weg gebracht. mehr »

CRISPR/Cas-Methode - Zwischen Zauberwerk und Hexenkunst?

Die CRISPR/Cas-Methode könnte hohen therapeutischen Nutzen stiften. Sie lässt aber auch Allmachtsfantasien blühen. Der Ethikrat sieht dies skeptisch und fordert mehr Regulierung. mehr »